Ihr Datenschutz-Vertreter in der EU

Mit der neuen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der EU benötigen Schweizer Unternehmen, vor allem Betreiber eines Webshops, einen Datenschutz-Vertreter in der EU, wenn sich ihr Angebot an Bürger in der EU richtet.

Erfahren Sie mehr

Unsere Dienstleistung

Mit unserem Angebot verfügen Sie über die notwendige Datenschutz-Vertretung in der EU gemäss Art. 27 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Unsere Tochtergesellschaft Invit Travel GmbH mit Sitz in Deutschland ist Ihre Datenschutz-Vertreterin in der EU. Sie ist Anlaufstelle für Aufsichtsbehörden und betroffene Personen bei Anfragen im Zusammenhang mit der Gewährleistung der Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Sie können die Invit Travel GmbH in Ihrer Datenschutzerklärung und anderswo als Datenschutz-Vertreterin in der EU aufführen. Anfragen per Briefpost oder E-Mail an Ihre Datenschutz-Vertreterin werden per E-Mail an Sie weitergeleitet, zum Beispiel wenn eine betroffene Person Auskunft über ihre bearbeiteten Daten verlangt.

Kosten

CHF 150.- pro Jahr

CHF 80.- pro Weiterleitung einer Anfrage

Die Preise sind exkl. MwSt.

Häufige Fragen

Was sind die Aufgaben eines Datenschutz-Vertreters in der EU?

Der Datenschutz-Vertreter in der EU ist zusätzliche Anlaufstelle für Aufsichtsbehörden und betroffene Personen bei sämtlichen Anfragen im Zusammenhang mit der Gewährleistung der Einhaltung der DSGVO (Art. 27 Abs. 4 DSGVO).

In welchem Umfang trägt der Datenschutz-Vertreter in der EU die Verantwortung?

Haftung und Verantwortung von Unternehmen in der Schweiz für die Einhaltung der DSGVO werden durch die Bestellung beziehungsweise Ernennung eines Datenschutz-Vertreters in der EU weder ausgeschlossen noch reduziert. Die betreffenden Unternehmen bleiben selbst und vollumfänglich für die Einhaltung der DSGVO verantwortlich, wozu unter anderem ein Datenschutz-Vertreter in der EU zählt (Art. 27 Abs. 5 DSGVO). Ein Datenschutz-Vertreter in der EU kann von den Aufsichtsbehörden angewiesen werden, alle Informationen bereitzustellen, die für die Erfüllung der Aufgaben der Aufsichtsbehörden erforderlich sind. Sofern der Datenschutz-Vertreter in der EU nicht über die notwendigen Informationen verfügt, muss er diese beim vertretenen Unternehmen einholen.

Mit was für Anfragen ist zu rechnen?

Aufsichtsbehörden und betroffene Personen können sich jederzeit an den Datenschutz-Vertreter wenden. Auf diesem Weg können beispielsweise betroffene Personen ihre Rechte auf Auskunft, Datenübertragbarkeit, Löschung und Widerspruch geltend machen. Aufsichtsbehörden können beispielsweise Informationen über die Einhaltung der DSGVO einholen.

Wie und wo muss der Datenschutz-Vertreter genannt werden?

Der Datenschutz-Vertreter muss insbesondere in der jeweiligen Datenschutzerklärung sowie im Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten (Verarbeitungsverzeichnis) genannt werden. Hingegen ist eine Nennung im Impressum nicht notwendig.
Für unsere Kunden lauten die Angaben wie folgt:

Invit Travel GmbH
Radlkoferstrasse 2
81373 München
Deutschland


info@ihr-datenschutz-vertreter.ch

Über uns

Diese Dienstleistung wird in Zusammenarbeit von weekend4two und E‑GUMA angeboten.

Ihre Ansprechspersonen
Marc Born
Managing Partner bei weekend4two
Rechtsanwalt & Executive MBA
marc.born@ihr-datenschutz-vertreter.ch
Christoph Thomet
CTO und Mitinhaber von E-GUMA
christoph.thomet@ihr-datenschutz-vertreter.ch